@WeinZeitiges 5-15

@WeinZeitiges von Jeanet G.Bruining - WeinWanderungen informiert über Aktuelles

Die "Jeanet Bruining-25-Jahre-Probe" 22. Mai 2015

2015 gibt es das "Laufende WeinSeminar" 25 Jahre, ein Grund mit Ihnen zu feiern.  
Als ich 1990 mit den ersten Erkundungstouren begann, spürte ich, dass meine Idee neu war - und vor allem, dass sie überall auf ein positives Echo stieß. Und so startete ich 1991 in der Pfalz mit 5 Teilnehmern die WeinWanderungen. Und jetzt, 2015 sind es unglaubliche 25 Weingebiete mit fantastischen 275 Weingütern, die wir besucht haben. Darunter viele renommierte Betriebe und ebenso "Junge Talente“ und "Außenseiter".
Diese spannenden 25 Jahre möchte ich jetzt in Frankfurt in einer - wie ich sie nenne "Jeanet Bruining-25-Jahre-Probe" Deutschland und einen Monat später 20 Jahre Südtirol in Bozen schmeckbar, das Erlebte nacherlebbar werden lassen.

Ich lade Sie herzlich ein zur "Jeanet Bruining-25-Jahre-Probe"
Freitag 22. Mai 2015, ab 14 Uhr.
Location: „Herr Franz“, Ulmenstraße 20 (im PresseClub), Westend.
Anmeldungen bis 20. Mai an info(at)weinwanderungen.org oder 069-7241383 + 0175-4721155.

Sommelier Oliver Donnecker, Restaurant Heimat und Winzerin Luise von Racknitz-Adams, Weingut Von Racknitz besprechen folgende fantastische Weine:

Um die Kosten zumindest vor Ort einigermaßen zu decken, berechnen wir einen geringen Beitrag in Höhe von € 50,- pro Person. Dieser beinhaltet den Genuss hochwertiger und gereifter Weine, Wasser und einen kleinen Snack. Teilnahme gegen Vorkasse. Bitte überweisen Sie nach Erhalt der Bestätigung den Betrag auf das Konto Nr. IBAN: DE82 5001 0517 5407 7698.65, BIC: INGDDEFFXXX Jeanetta Bruining.
Die Anzahl der Plätze ist limitiert.

Am Abend lädt ab 20 Uhr Weinrestaurant HEIMAT
zur Fortsetzung in sein Lokal an der Berliner Straße 70
in der Frankfurter Innenstadt.


Die anspruchsvolle Küche bietet für Gäste der Veranstaltung "25 Jahrgänge WeinWanderungen" ein saisonales 3 Gang Menü und viel Weinfreude
zum Liebhaberpreis von € 50,-, Wasser inklusive.

Anmeldung bis 20. Mai erbeten: info@weinwanderungen.org oder 069-7241383 + 0175-4721155.Auch hier gilt: die Anzahl der Plätze ist limitiert.

Samstag 23. Mai


RHEINGAU

Samstagmorgen geht es morgens ins Rheingau nach Hochheim auf eine Wanderung durch die Hochheimer Weinlagen mit anschließender Weinprobe im Weingut Künstler: Verschiedene Hochheimer Lagen im Jahrgangsvergleich.
Den Beitrag von € 35,- bitten wir Sie, vor Ort zu bezahlen.
Anmeldung bis 20. Mai erbeten: info(at)weinwanderungen.org oder 069-7241383 + 0175-4721155.

WEINSINN

Samstag 23. Mai 20.00 Uhr: großes Wein-Diner mit 8 Weinen. Zu Vorspeise, Zwischen- und Hauptgang regen jeweils zwei korrespondierende oder kontrastierende Weine zur persönlichen Geschmacksorientierung an. Auch im Weinsinn schlägt das Herz für Wein, für feine Küche und Gastfreundschaft.
Eine unschlagbare Kombination mit 25 Jahre WeinWanderungen.
Preis: € 150,- inklusiv Weine, Wasser, Kaffee.
Anmeldung erforderlich: info(at)weinwanderungen.org oder 069-7241383 + 0175-4721155.
Die Anzahl der Plätze ist stark limitiert.

Ich freue mich auf Sie!


Herzliche Grüße,
Jeanet G. Bruining

In der Presse lesen Sie aktuell über uns 
>>
Vinum Juni 2015: Interview Weinwandern
>>
kein-korkschmecker Interview mit Klaus Feldkeller Wanderungen zum Wein: Jeanet G. Bruining
>>
Buch, Kultur und Lifestyle Helga König im Gespräch mit Jeanet G. Bruining

 

@WeinZeitiges 03-15

@WeinZeitiges von Jeanet G.Bruining - WeinWanderungen informiert über Aktuelles

25 Jahre: Ein Jubiläums-Programm!

In 25 WeinWander-Jahren habe ich mehr als 25 Weinjahrgänge in 25 deutschsprachigen Weingebieten verkosten können. Diese Freude möchte ich in Frankfurt und Bozen mit Ihnen teilen bei 2 außergewöhnlichen Weinproben: 25 Jahrgänge Deutschland und 20 Jahrgänge Südtirol mit besonderen Weinen.
Mit den WeinWanderungen will ich die Teilnehmer mit den guten Weinen eines Gebietes vertraut machen. Dank der Winzerinnen und Winzer, die mich und meine Teilnehmer den Wein in seinen vielen Facetten und das Spiel mit den Düften erfahren lassen, können die Teilnehmer deren Wein, deren Weinstilistik entdecken. Um Standard-Proben zu vermeiden, gestalte ich die Verkostung nach meinen Wünschen. Das sind WeinWander-Erlebnisse der besonderen Art! 
Fragte ich nach 3 Muskatellern und 3 Spätburgundern, erhielt ich die lapidare Gegenfrage “Ischt das alles?“ So lernten wir einen unvergesslichen Muskateller TBA 1986 kennen. Haben Sie je einen Spätburgunder den man versuchsweise auf 900m, auf 1500m, und auf 3312m hat reifen lassen, probiert? Uns wurde 1997 auch mal ein gewurztraminer aus 1947 gegönnt. Verkosten, probieren immer von neuem, wie der Wein wirkt, mit der Nase erspüren. Ein Gefühl dafür entwickeln, welches Essen, welche Stimmung, welche Person zu just diesem Wein, den wir im Glas haben, passt.

Das Geheimnis eines Vierteljahrhunderts WeinWanderungen ist also nicht nur meine Begeisterung, sondern auch die der Winzer und meiner Teilnehmer. Dieses 25-jährige Jubiläum und zwei außergewöhnliche Jubiläumsweinproben widme ich also gerne Ihnen.

Das "Laufende Weinseminar" wird 25

Das "Laufende Weinseminar" wird 25 und so treffen von überall her die Glückwünsche ein. In einer gesonderten Jubiläumbroschüre erscheinen sie bald alle. Hier vorab zum Spaß schon ein kleiner Ausschnitt:

Foto Andreas Durst

Zum Beispiel vom Weingut Dönnhoff

"25 Jahre WeinWanderungen – ein Grund zum Feiern! Herzlichen Glückwunsch zum „Silber“-Jubiläum. Wir freuen uns
mit Ihnen, denn gilt Wein auch unsere ganze Leidenschaft.
Schon immer sind Wein und Wandern ein harmonisches Paar, liegen doch die meisten Güter in landschaftlich äußerst reizvollen, abwechslungsreichen und vielfältigen Landschaften – und dies in sehr vielen Ländern weltweit. Keine Landschaft gleicht einer anderen, ebenso wenig, wie ein Wein dem anderen gleicht. Sie sind so unterschiedlich wie die Menschen, die ihn machen und die Landschaften, aus denen er kommt. Wein verbindet Menschen – überall auf der Welt. Umso schöner, wenn man sich diese Vielfalt erwandern und so erfahrbar machen kann. 1992 waren Sie das erste Mal an der Nahe. Und wir sind ein bisschen stolz darauf, dass die Region, aus der wir kommen und auch ihre Weine Ihre Neugier auf Wein noch verstärkt haben. So wünschen wir Ihnen noch viele spannende Erfahrungen und viel Freude mit und an Wein."

Ihre Helmut und Cornelius Dönnhoff

 

Foto Dieter Willich

Zum Beispiel von domaine Pierre Frick

"Ich kann mich gut errinern der schönen bunten Begegnung als Jeanet Bruining vor 15 Jahren mit ihren Weinwanderer das erste mal zu uns kam. Diese erste Probe sowie die folgende fuhren wie immer blind durch. Erst nachdem jeder Teilnehmer seine Wahrnehmung mitteilte, wurde von der Lage, der Traubensorte und der Besonderheit des Ausbaues gesprochen. So kann man freiere Empfindungen aufnehmen.
Dieser lehrreicher Vorgang wollen wir verfeinern und vertiefen zu 25. Jubiläumsprogramm. Wir freuen uns Sie zu empfangen." 

Jean-Pierre FRICK, Pfaffenheim°Alsace
Juli 2015:  Sind Sie neugierig nach diesem biologisch-dynamischen Spitzenwinzer?

Voller Wanderlaune und Weinlust

17 05 - 24 05 2015 Pfalz: Jubiläum und immer etwas Neues, Freinsheim & Frankfurt am Main
22 05 - 24 05 2015 Frankfurt: Übersichtsprobe 25 Jahrgänge besonderer Weine, Rheingau & Weindiner
21 06 - 27 06 2015 Hochgenuss im Eisacktal: Bad Dreikirchen
27 06 - 04 07 2015 Jubiläum und Hochgenuss auf dem Ritten: Oberbozen
                                Bozen: Übersichtsprobe 20 Jahrgänge besonderer Weine
19 07 - 26 07 2015 Elsass von der besten Seite: Turckheim & Ribeauvillé
09 08 - 16 08 2015 Franken: Bocksbeutel & Bügelflasche, Bamberg & Dettelbach am Main
09 08 - 12 08 2015 Franken im Doppelpack: Bier-Franken
12 08 - 16 08 2015 Franken im Doppelpack: Wein-Franken

Zum Wohl!
Ihre Jeanet G. Bruining

 

 

@WeinZeitiges 06-14

@WeinZeitiges von Jeanet G.Bruining - WeinWanderungen informiert über Aktuelles

Zeit für Wein & Urlaub!

Ab Anfang September kann man schon mal an den Goldenen Herbst denken,
wenn die Trauben dick und reif am Rebstock hängen,
auch wie es im ganzen Ort riecht nach den Trauben die vergären weg von der Presse
während man fröhlich vorbei läuft auf den Weg zum Ausflugscafé, später zum besten Winzer
für das persönliche Gespräch über die Weinqualität im Glas.

Sie sind gerne gesehen auf der kommenden Tour an der Mosel von Trier aus 8.-12.Oktober
oder in Baden 17.-20.Oktober
Markgräflerland, 20.-24.Oktober Kaiserstuhl
fast im Elsaß, fast in der Schweiz.  

Suchen Sie Ihre Wanderlaune und Weinfreude zusammen, buchen Sie und finden Sie
unter den Teilnehmern neue Freunde, die Gruppen sind mit bis 12 Personen wirklich fein und klein!
Ich freue mich, wenn Sie Zeit und Lust haben, dabei zu sein.  

Weingrüne Wandergrüße,
Jeanet Bruining 

Frankfurt, Ende August

 

Winzer Lucas hat sein Faß gereinigt. Oder hält er gerade Ausschau nach den netten Leuten, die sich just für sein Handwerk interessieren? Der Lucashof in Forst steht auf zwei Beinen: Weingut & Landhotel. Für uns dìe angenehme Bleibe für den kurzen Sommerurlaub zum Weinwandern. Wir haben für die WeinWanderreise in der Pfalz von
Sonntag 20. bis Donnerstag 24. Juli
noch einige wenige Plätze frei. Sind Sie dabei im Lucashof? Lesen Sie:  mehr

Oder anschließend vom 27. Juli bis 3. August in Südtirol.
Wo sonst als in Südtirol bringen die Berge und die Erholung, die Wege und die Menschen, die Jausen und die Weine uns auch zum wiederholten Mal zum Entzücken? Lesen Sie:  mehr

Herbsttermine
31.08. - 07.09.2014 Neckar und Remstal: Entdeckungen beim Großen Unbekannten. Lesen Sie:  mehr
08.10. - 12.10.2014 Mosel, Trier: Eine Übersicht der Weinvielfalt an Mosel, Saar & Ruwer. Lesen Sie:  mehr
17.10. - 24.10.2014 Markgräflerland & Kaiserstuhl. Lesen Sie:  mehr

Suchen Sie Ihre Wanderlaune und Weinfreude zusammen, buchen Sie und finden Sie unter den Teilnehmern neue Freunde, die Gruppen sind mit bis 12 Personen wirklich fein und klein! Für die ersten 3 Buchungen gibt es einen besonderen Willkommensgruß, eine Flasche Wein.
Herzlich willkommen,

Ihre Jeanet Bruining

 

 

@WeinZeitiges 3-13

@WeinZeitiges von Jeanet G.Bruining - WeinWanderungen informiert über Aktuelles

Sommer, kulinarisch genießen

Tüfftele, schaffe, Häusle bauen, Viertele schlotzen
Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie es im Ländle von Trollinger und Lemberger aussieht? Klar, es gibt Mercedes und Porsche. Aber auch ein Bottwartal, ein Remstal, Besigheim -die schönste Weinstadt. Nutzen Sie den Sommer und kommen mit auf WeinWandertour vom 14. bis 21. Juli 2013 & 31. August bis 7. September 2014.
Württemberg, mehr anschauen, mehr lesen, vielleicht bis bald!

Vielfalt der Böden - klassisch Rheingau
Weinwandern im Rheingau heißt wohnen beim jüngsten VDP-Mitglied Weingut Schönleber, Spätburgunder erspähen bei Gunter Künstler, Crescentia-Weinlagen auf die Spuren der Zisterzienzer bis ins Kloster Eberbach verfolgen. Sommertermin vom 28. Juli bis 01. August 2013.
Mehr anschauen, mehr lesen, vielleicht bis bald?  

Indian Summer
Zum Sommerende hilft nur Freud, beziehungsweise der Ort, wo Sigmund Freud auch Urlaub machte, wenn Sie es in September mögen, die belebende Stille mit der Weinfreude zu vermählen. Spätsommertermin für Ihre WeinWanderreise vom 22. bis 29. September 2013.
Südtirol, mehr anschauen, mehr  lesen, vielleicht bis bald

Fuß sucht Zunge

Weinwandern, díe Genußkombination par excellence für Zunge und Fuß.
Ein paar Tage gemeinsam entdecken, wie von Spitzenweingütern ein gleicher Wein von unterschiedlichen Böden schmeckt. Fuß sucht Zunge! Am 15. April verlosen wir 2 Flaschen Wein von unterschiedlichem Boden unter den Anmeldungen für eine diesjährige Tour. Ist Ihre Buchung dabei?

 

 

@WeinZeitiges 09-12

27. Oktober 2012 Kloster Eberbach: "Weingenuss im Kloster"
Wir möchten an unsere Freunde der WeinWanderreisen eine schöne Einladung weiterreichen: Kloster Eberbach lädt ein zu "Weingenuß im Kloster“.
Liebhabern Rheingauer Weine und Weinliebhabern, die die besten Weine der Landeswein-
prämierung kennenlernen möchten, bietet die Präsentation dazu die Möglichkeit par excellence. Uhrzeit: 14 - 19 Uhr Vorverkauf: 21,- Euro, Tageskasse: 23,- Euro.
Der Eintrittspreis beinhaltet die Verkostung aller angebotenen Weine und Sekte, Bustransfer im 30-Minutentakt zwischen Wiesbaden Hbf (Bussteig 1) und Kloster Eberbach. Hinfahrt: 13:30 - 15:00 Uhr, Rückfahrt: 16:30 - 19:30 Uhr.
Buchen bei Frankfurt Ticket RheinMain, Hotline: 069 – 340400.

Im Neuen Jahr kommt ein neues Weingebiet hinzu: „Württemberg“
Anfang September waren wir auf Erkundungstour in Württemberg. Erst einige Tage im Remstal östlich von Stuttgart, wo wir eine Anzahl Weingüter besucht haben und die Wandermöglichkeiten erkundeten. Danach ins Neckartal nördlich von Stuttgart. Überraschend für uns, daß im Rotwein-Ländle so viele vorzügliche Weißweine zu probieren waren. Um der Vielfalt der württembergischen Weine und der Landschaft gerecht zu werden, findet sich im kommenden WeinWanderprogramm die neue Tour mit zwei Standorten.
2013 steht der Boden und sein Einfluß auf den Geschmack des Weines bei den Weinproben im Mittelpunkt.
2014 Neckar und Remstal: Entdeckungen beim Großen Unbekannten.

PS: Für Kurzentschlossene sind noch einige wenige freie Plätze
12.10.–16.10. Franken: Rotwein am Main in Churfranken, Bürgstadt  >> 
08.11.–11.11. Ahr: Die Riege der Ahrspitze zählt zur Weltspitze beim Pinot Noir, Ahrweiler  >>

Ganz die Zeit zum Genießen von jungen und gereiften Weinen!  

 

 

@WeinZeitiges 8-12

Lebhafte Eindrücke einer hochsommerlichen WeinWanderreise: Nahe vom 18.-22. Juli 2012

Die Nahe – wo ist das noch mal genau?
Jetzt weiß ich es! Ich kann sogar sagen, warum ich die Mittel- und Obernahe der Unternahe vorziehe… Sie ist so wildromantisch, verträumt, weit weg von Rummel und Wichtigtuerei. Bad Münster am Stein mit seinen Freiluft-Inhalatorien, die aussehen wie riesige Kunstwerke.
Im kleinen Weinhotel Schneider geführt von 2 Schwestern samt Mutter gab es das schönste und leckerste Frühstück, das man sich denken kann. Danach hinaus in die Natur, nicht ins Büro (ätsch!) und nebenher plätschert die Unterhaltung mit den Mitwanderern.

Ganz und gar nicht zu vergessen: die Weingüter.
Tolle Frauen, sympathische Männer und exquisite Weine.
Für mich war der Disibodenberg das Highlight, mit Luise Freifrau von Racknitz, die uns einen beeindruckenden Einblick in ihre Weinwelt gegeben hat. Und dort wachsen auch noch die ältesten Rebstöcke Deutschlands mit Namen Orléans- ca. 500 Jahre alt!

Habe ich noch etwas Wichtiges vergessen? Bestimmt. Aber ich will ja auch nicht alles verraten…   

Marion Schäfer, Meersburg 

 

 

@WeinZeitiges 12-11



@WeinZeitiges 08-11

@WeinZeitiges von Jeanet G.Bruining - WeinWanderungen informiert über Aktuelles

Die sommerlichen WeinWanderungen und ihre Tops
Die erste der sommerlichen Touren hatte das Leitmotiv „Burgunder-Rebsorten“ im Elsaß und am Kaiserstuhl (mit Proben bei Rémy Gresser, Kreydenweiss und Cornelia+Reinhold Schneider, Gregor & Thomas Schätzle, Stigler, Knab). So spannend alle Weinproben
waren sowohl auf der französischen wie deutschen Seite des Rheines, der Höhepunkt
war die Weinbergsbegehung mit einer Probe der Schätzle-Weine von Chardonnay, Weiß-, Grau- und Spätburgunder im Weinberg mit prächtiger Aussicht.

Bei der Tour in der Südsteiermark (mit Proben bei Hannes Sabathi, Sattler, Gross, Maitz, Lackner Tinnacher, Regele) ergab sich der Höhepunkt aus dem Vorgespräch mit Joseph, Eigentümer von „Joseph eine art hotel“ über das abschließende Weindiner.
Als wir im Laufe des Gesprächs erwähnten, daß wir auch durch die “Heilig Geist Klamm“ wandern wollten empfahl uns Joseph, unbedingt auf dem Rückweg über den Hof „Ober Guess“ zu gehen und die Weine von Christian Krampl zu probieren. Nach der Arbeit in einem großen Weingut ist er nun sein eigener Herr und macht nun Weine nach seinen Vorstellungen: Natur pur! Natur im Weinberg, Vergärung spontan, keine Kühlung oder Erwärmung bei der Gärung usw.
Das Ergebnis = unser weiniger Höhepunkt  -  neben dem Weindiner bei Joseph.

Die anschließende WeinWanderung in der Pfalz mit kühleren Temperaturen und einigen Regenschauern war erholsamer. Weinproben hatten wir in den Gütern Reichsrat von Buhl (mit einer vertikalen Probe der Rieslinge Großes Gewächs der Lage Pechstein), Christmann, Georg Mosbacher, Müller-Catoir, Pfeffingen und Thomas Steigelmann. Bei Steigelmann in Gimmeldingen bestellen wir immer den Blauen Portugieser als unseren Tischrotwein. Der Senior machte für uns eine Weinprobe am Sonntag möglich. Interessant war, daß Teilnehmer vor der Rückfahrt auch dort, in einem kleinen Weingut mit einfachen ehrlichen Weinen, noch schnell was einkaufen wollten. Höhepunkt war für mich die Pantomime von Clown Erich (ein schweizer Teilnehmer) über die Mühen, einen Rebstock richtig zu pflanzen. Direkt vor dem Weindiner in Nett´s Restaurant war sie ein köstlicher Aperitif. Es war sein Dankeschön für die aktive Einführung in den deutschen Wein.

Nächste Woche schließen wir die sommerlichen Touren ab mit der WeinWanderung rund um Meran. Mit -als höchsten Punkt- dem Knottenkino.
Für die herbstlichen Touren 16.-23.10. Genußvoll Wandern, Südtirol, Tramin und 26.-30.10. Goldener Herbst an der Weinstraße, Pfalz können Sie Ihre Teilnahme jetzt buchen!

 

 

@WeinZeitiges 09-10

Weinwandern in der Pfalz, heute so spannend wie vor 20 Jahren

Im Jubileumsjahr „20 Jahre WeinWanderungen“ lag es nahe, die erste Tour dort durchzuführen, wo alles begann:
in der Pfalz. Da es das Hotel Burckshof in Gimmeldingen nicht mehr gibt, war der „Sonnenhof“ in Siebeldingen der Ausgangspunkt. Bei strahlendem Sonnenschein, so zu sagen Jubiläumswetter, endet die erste Wanderung im Weingut Siegrist in Leinsweiler. Nach einer Erläuterung im Weinberg legt er los mit einer Übersichtsprobe der „5 Freunde“ Fritz Becker, Rainer Kessler, Hansjörg Rebholz, Thomas Siegrist, Karl-Heinz Wehrheim, bei der die verschiedene Handschrift des Winzers ùnd der Unterschied durch die verschiedenen Lagen gut erfahrbar werden. In den fünf Tagen geniessen wir die Hütten vom Pfälzer Waldverein (Landauer, Anna, Trifelsblick) für zünftige Pausen und köstliche Kuchen. Das Ende der Wanderung also der Beginn der Weinverkostungen.
Im Weingut Wilhelmshof, Siebeldingen liegt diesmal der Schwerpunkt der Probe bei den Sekten, für die das Gut berühmt ist. Im Weingut Ökonomierat Rebholz, Siebeldingen erläutert Hansjörg Rebholz 9 eigensinnige Weine verschiedener Jahrgänge (am 11. + 12. September feiert man „Hoffest Rebholz, Das Zwanzigste“). Im Weingut Dr.Wehrheim, Birkweiler machen wir uns einen Überblick über die Weine von 2009. Karl-Heinz Wehrheim informiert uns ausführlich über seinen Schritt in den biologisch-dynamischen Weinbau. Und beim Hoffest zum 50-Jährigen des Weinguts Meßmer in Burrweiler erschmecken wir vier mal den Riesling kabinett trocken 2008 jeweils von Granitboden, vom Schiefer, vom Buntsandstein, vom Muschelkalk. Unsere Ideen zu einer passenden begleitenden Speise wechseln von Wein zu Wein. Zum Abschluß ein festliches Weindiner im Sonnenhof. Ein trockener Gewürztraminer 1993 mit feinen Citrusnoten bildet den Auftakt zu einer Geschmacksexplosion, die sich bis zum Dinnerende fortsetzt. Der einjährige Blanc de Noir und der zweijährige Spätburgunder rosé, beide trocken, behaupten sich gut gegenüber der Vorspeise Tatar von Räucherfisch auf Salatbett. Beim Chardonnay Keuper trocken 2004 und Muskateller Spätlese 2005 zu einem Strudel von Rote Beete mit Morcheln auf Sabayone von geräuchertem Ziegenkäse und Meerrettich werden Vorlieben deutlich. Die kräftige Cuvée aus Spätburgunder und Dornfelder 2005 mußte sich geschlagen geben bei einer Crepinette von Taube und Wachtel mit Sellerieravioli gegenüber einem Riesling Auslese - Purist trocken 2007. Waldmeister Pana Cotta mit Rhabarberkompott und Rosmarineis formten das schmackhafte Ende dieser äußerst geschmacksreichen WeinWanderung.
(12.-16.05.2010)  

 

@WeinZeitiges 08-09

2010 = 20 Jahre WeinWanderungen
Gut für ein besonderes Programm  

10 Urlaubstage im Gasthof Bad Dreikirchen habe ich mit Dieter genutzt, um Ideen für das 20Jährige der WeinWanderungen zu entwickeln. Das Konzept für die Broschüre „20 Jahre WeinWanderungen“ steht. Ideen für Veranstaltungen und Touren haben Gestalt angenommen.
Durch die Gespräche die wir in Südtirol führen konnten, ist für den Frühsommer 2010 eine Tour so gut wie klar. In der zweiten Junihälfte wird diese mit 4 Tagen in Bad Dreikirchen mit einer großen Übersichtsprobe der Weine des Eisacktales, mit Besuch eines Weingutes und schönen Wanderungen rund um Dreikirchen auf 1120 M Höhe beginnen. Für die folgenden 3 Tage geht es ins Vinschgau in das Schnalstal. Dort wird  im Hotel „Zur Goldenen Rose“ in Karthaus (1350m) übernachtet. Hier steht dann eine Übersichtsprobe der Weine des Vinschgaus auf dem Programm, eine Probe mit Martin Aurich auf dem Unterortl, Hof des Schlosses Juval von Reinhold Messner und herrliche Wanderungen im Schnalstal. Und ich hoffe, daß wir auch einen Wein verkosten können, über den wir viel gehört haben. Martin Aurich und sein Kollege Franz Pratzner vom Gut Falkenstein in Naturns haben aus ihren Blauburgunder-Reben/Pinot Nero ein gemeinsames Cuvee gemacht und auf unterschiedlichen Höhen (600, 1300 und 3100m) im Barrique reifen lassen. Alle 3 Weine schmecken unterschiedlich! Wir selbst hatten noch keine Möglichkeit, diese Weine zu verkosten. Es gibt nicht viel davon, aber wir haben einen Satz reserviert für 2010. Herr Grüner vom Hotel Zur Goldenen Rose hatte vorgeschlagen, die Übersichtsprobe auf  seiner Hütte Zur schönen Aussicht auf 2850 m durchzuführen. Umgeben von Lebensmittelkartons sind wir mit dem Materiallift hoch zur Hütte, um diese Möglichkeit in Augenschein zu nehmen. Die Hütte liegt fantastisch, die Aussicht grandios und Ötzi ist in der Nähe gefunden worden. Aber bei einer WeinWanderung erst über einen Gletscher gehen, um zur Weinprobe zu kommen, ist vielleicht auch in einem Jubiläumsjahr zu sportlich.  Für eine Vinschgauer Übersichtsweinprobe reichen sicher die 1350m in Karthaus. Die Winzer, die diese Probe kommentieren, dürften das auch begrüßen. Für Liebhaber ließe sich Übernachten in der Hütte aber regeln. 

2010 werden mehrere Touren mit 2 Standorten auf dem Programm stehen, ebenfalls mit Übersichts-Weinproben der verschiedenen Weingüter eines Gebietes, um so noch mehr Eindrücke zu bekommen von der Vielfalt die es dort gibt. 
In dieser Planungsphase sind Ihre Anregungen ebenfalls willkommen. Welche Ihrer Wein-Wander-Wünsche zieren Ihre Wunschliste für 2010? Senden Sie uns eine E-Mail, wir freuen uns mit Ihnen auf ein tolles Programm.

Ihre Jeanet G. Bruining & Dieter Willich

 

Pfalz trifft Steiermark
Eine Übersicht der Spitzenweine des Jahrgangs 2008 der Weingüter des VDP-Pfalz und ihrer
Kollegen der Steirischen Terroir- und Klassikweingüter (STK) konnten wir am 30.Mai in der
Jugendstil Festhalle in Landau verkosten. Der Jahrgang 2008 hat sowohl in der Pfalz wie in der
Steiermark markante Weine mit schöner Säurestruktur hervorgebracht. Jetzt z.T. noch zu
frisch auf der Flasche, werden sie im Sommer trinkfreudiger sein. Die hohen Prädikate brauchen
aber noch mehr Zeit um sie voll genießen zu können. Die Liste der vorgestellten Weine ist unter
www.vdp-pfalz.de/pdf/WK2009.pdf abrufbar. Für uns  war es besonders spannend,
da wir im Juli unsere erste WeinWanderung in der Südsteiermark durchführen und wir hier mit
einigen der Winzer die Proben besprechen konnten.
Kurzentschlossene können noch buchen  >>mehr

Wein im Leuchtturm
Weinliebhabern im Norden bieten 30 VDP-Weingüter eine Verkostung der besonderen Art. Unter dem Titel „Dwarsloeper“ vom 19.-21.Juni 2009 präsentiert der VDP eine Auswahl seiner Wein bei einer Vertikalverkostung –von der Basisqualität bis zum Großen Gewächs- auf dem historischen Leuchtturm Eversand-Oberfeuer an der Wuster Nordseeküste. Mehr unter www.dwarsloeper-festival.de.      

Freie Tage ? …für aktives Genießen
Österreichs Steiermark und Italiens Südtirol, zwei ausgesprochene Aktiv-Genußregionen,
glänzen mit ihrem fast mediterranen Klima und sprichwörtlicher Gastfreundschaft.
Fast noch mehr durch ihre hochrangigen Weinproduzenten, die für großes Aufsehen in der
internationalen Weinwelt sorgen. Zu ihnen führt jeden Tag die Weinwanderung.
Aber nicht ohne Pause auf dem Weg bis dahin in einer Jausenstation oder Buschenschank.
Wenn dies Ihrer Vorstellung von sommerlicher Frei-Zeit entspricht, sind Sie herzlich
eingeladen:

Sportlich + Chic: Meran rundum genießen, 2.- 9.08.2009
Standort: Meran, Hotel Sittnerhof
Wohltuender Flair, weil zwischen Palmen und Gletschern reicht das Meraner Land. Zünftige Wanderrouten mit herrlichen Aussichten tagsüber, wohlige Kühle in der Höh‘ wie im Wald, sehenswerte romanische Fresken in kleinen Kapellen am Wege. Adlig geht es in den vielen Schlössern und Ansitzen rundum Meran sowieso zu. Weingut Graf Pfeil und das Schlossweingut Stachlburg von Baron Sigmund Kripp überzeugen u.a. durch Bio-Qualität. Die Kellerei Meran hat sich durch die stille aber prätentiöse Arbeit Ihres Kellermeisters Stefan Kapfinger allmählich in die vorderen Reihen Südtirols gearbeitet mit Cabernet,
Spätburgunder, Chardonnay, Gewürztraminer, Weißburgunder und Sauvignon Blanc.
Noch ein solcher Newcomer ist die Kellerei Nals-Margreid, die vom Gambero Rosso 2007 als
bester Sauvignon Blanc Produzent Italiens ausgezeichnet wurde.
Genau das Richtige für eine schöne Augustwoche.
Informationen und Anmeldung unter dieser Website.          

Naturpark Südsteirisches Weinland, 25.07. – 01.08.2009 
Standort: Ratsch bei Gamlitz, im Hause Maitz
Der Auftakt mit Jakobi-Fest zeigt sogleich die Eigenheit des steirischen Vogelschutzes durch Klapotetzaufstellen, wenn die Trauben eine gewisse Reife erlangt haben.
Mehr über die Südsteiermark und über die Tour erfahren Sie gleich hier.
Noch einige Plätze frei, am besten gleich buchen!  

WeinWanderungen » news » @WeinZeitiges »