Franken

Drei rundwandernde irische Bischöfe brachten im 7. Jahrhundert den ersten Wein nach Franken und natürlich das Christentum. Heute sind es in Würzburg drei Güter die den Ruhm des Frankenweins mitbestimmen: der Staatliche Hofkeller (seit 1128, damit das älteste Weingut Deutschlands), das Bürgerspital (1316) und das Juliusspital (1576). Aber nicht in Würzburg, sondern in Castell tritt der Silvaner 1659 zuerst in Erscheinung in einem Lagebuch der Fürsten zu Castell. Die Lage Casteller Schloßberg ist eine der fränkischen Ersten Lagen; sie liefert dasTraubengut für würzige dichte Silvaner und Rieslinge.

Für das WeinWandern ist oftmals Iphofen als Ausgangsort gewählt. Das mittelalterliche Städtchen, noch mit einem Mauerkranz umgeben, beherbergt mit Wirsching, Ruck und anderen eine beachtliche Güte an Weinbaubetrieben. Die Lage am Fuße des Steigerwaldes macht komfortabele Wanderungen sowohl dort wie an den Ufern des Mains und in seine Seitentäler möglich. Vorbei an Pflaumen-, Apfel- und Nußbäumen gelangt man bequem zu Fuß zu den berühmten Weinorten Rödelsee, Castell, Volkach oder Nordheim. Für die Proben in Würzburg steht eine Bahnverbindung zur Verfügung. Das fränkische Rotwein-Gebiet zwischen Wertheim und Klingenberg ist ebenfalls Ziel von WeinWanderungen. Weinproben der Spätburgunder von Paul Fürst und von Fürst Löwenstein mit Wanderungen im Spessart und Odenwald zu kombinieren ist sehr reizvoll.

2015 Wein- und Bier in Franken
Im nächsten Newsletter News zu unserem Jubiläum-Special Wein- und Bierfranken

20.03. - 24.03.2013
Weinkultur zum Frühlingsanfang. Iphöfer Weinfreundschaften, Iphofen  € 725,-

WeinWanderungen » Weingebiete » Franken »